… ist eine Un-Konferenz zu den Themen Software Architektur und Design, die vom 30. November - 1. Dezember 2018 in München stattfindet.

Unsere Sponsoren

Dieses Jahr freuen wir uns, dass SwaCamp von Cecilia Maria Zannini moderiert wird.

Cecilia Maria Zannini is a Munich based Agile Coach for Connexxo. From the moment she first heard about Agility and Scrum in 2012, she was stunned and ready to talk about it to anyone who would listen. From 2015 she began training others, and that’s where she started to get passionate about coaching. She believes that Scrum and Agility are the revolution the world needs to give birth to products, philosophies, companies, and eggplant parmigiana.

Über die Un-Konferenz

Was ist Un-Conf / Barcamp?

Das SwaCamp ist eine Un-Conf oder ein Barcamp. Dem zugrunde liegt das Open Space Format.

Das bedeutet insbesondere, dass es bis auf wenige ausgewählte Ausnahmen kein vorgegebenes Programm gibt. Was passiert, wer vorträgt, wird nicht vorher festgelegt. Wir stellen nur den Rahmen zur Verfügung, den Inhalt bringen unsere Teilnehmenden.

Häufig wird gesagt, dass das beste an Konferenzen in Gesprächen und spontanen Hands-On-Sessions in der Kaffeepause passiert. Aus dieser Idee sind Un-Confs entstanden; eine Konferenz, die wie eine große Kaffeepause ist.

Wie funktioniert das?

Jeden Morgen treffen wir uns, um Sessions für den Tag vorzuschlagen. Sessions können ganz unterschiedliche Formen annehmen, hier nur die klassische Beispiele:

  • Vortrag Wer einen vorbereiteten Vortrag hat, darf diesen natürlich sehr gerne halten!

  • Hands-On-Sessions / Workshop Ein Workshop ist eine schöne Art, eine Technologie kennenzulernen. Wir setzen den Sessions kein Zeitlimit!

  • Eine Diskussion Eine Diskussionsrunde ist oft ein guter Ausgangspunkt, um ein Thema zu besprechen, bei dem Input von anderen Teilnehmenden wichtig ist.

  • Eine Nachfrage Wie mache ich … ? Was ist … ? Selten kommt so viel Kompetenz zusammen wie auf einer Konferenz. Umso besser, wenn man selbst nachfragen kann, was von besonderem Interesse ist!

An wen richtet sich die Un-Konferenz?

Dieser Event richtet sich an alle, die zum Beispiel als Developer oder Tester in Softwareprojekten zu tun haben und ein Interesse an Softwarearchitektur haben.

Wie viel Erfahrung in Softwareentwicklung oder Architektur die Teilnehmenden mitbringen, ist dabei egal: Wichtig ist das Interesse am Erfahrungsaustausch und an Softwarearchitektur im Allgemeinen.

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe enthusiastischer Softwareentwicklerinnen und -entwickler mit einer starken Leidenschaft für Softwarearchitektur. Wir halten Softwarearchitektur für sehr relevant und wollen daher mit möglichst vielen Kolleginnen und Kollegen Erfahrungen austauschen und dabei helfen, die Community als solche zu verbessern. Aus diesem Grund gibt es bereits seit 2016 regelmäßige Treffen der SwaMUC, dem Softwarearchitektur-Meetup München, aus dem die Idee für diese Un-Conf entstand.

Wir, das Organisationsteam, gehören zu drei Firmen, die auch das Event sponsorn, nämlich TNG Technology Consulting, iteratec und Mercateo. Obwohl TNG als Gastgeberin das SwaCamp auch offiziell veranstaltet, ist das SwaCamp ausdrücklich eine private Initiative, d.h. die Veranstaltung gehört zu keiner Firma, sondern ist ein Communityevent.

Warum kostet das SwaCamp Geld?

Wir benutzen das Geld, um das Essen zu bezahlen und um kurzfristige No-Shows zu verhindern. Weder wir als Veranstaltende noch TNG profitieren von dem Geld.

Im Weiteren, tritt bitte mit uns in Kontakt falls du (a) studierst, um einen Link auf ein Studierendenticket für € 20 zu bekommen oder (b) aus welchem Grund auch immer nicht in der Lage bist, das Geld zu bezahlen. Der Preis soll niemanden daran hindern, am SwaCamp teilzunehmen.

Keynotes

Freitag: Knigge für Softwarearchitekten

Treffen Sie Perfektionisten, Code-Helden, Jongleusen, Tornados, Entscheiderinnen, Simplizisten, Diktatoren und andere Spezies der IT-Welt. Erfahren Sie mehr über deren typische Verhaltensmuster (gute und schlechte), die ständig bei der Entwicklung von Software und der Zusammenarbeit im Teams auftreten. Alle diese Muster stammen aus langjähriger Praxis, mit etwas Augenzwinkern und einigen Seitenhieben.

Gernot Starke (INNOQ Fellow), Coach und Berater für Softwarearchitektur, (Mit-)gründer von arc42.org, Gründer von aim42.org, Mitgründer des iSAQB e.V.

Gernot hat bei Entwurf und Implementierung mittlerer und großer Systeme für Organisationen aus unterschiedlichen Bereichen mitgearbeitet, hauptsächlich im Bereich Finanzen, Versicherungen, Automotive, Logistik und Telekommunikation. Daneben hat er zahlreiche Bücher über Softwarearchitektur und Patterns geschrieben.

Samstag: Kulturelle und organisatorische Aspekte von Domain-driven Design

Domain-driven Design wird in Teams und Organisationen häufig unter Modellierungsaspekten betrachtet. Hierbei dreht sich aktuell viel um den fachlichen Schnitt von Anwendungen mit Hilfe von Bounded Contexts oder die interne Ausgestaltung selbiger Anwendungen mit Hilfe von Aggregates, Entities, Value Objects, Services und Repositories. Ein Bereich von Domain-driven Design, der weit weniger sichtbar ist, sind kulturelle und organisatorische Facetten. So setzt DDD auf kontinuierliches Refactoring bei neuen fachlichen Erkenntnissen und eine idealerweise tägliche Kommunikation mit Fachexperten. Hierfür ist eine Entwicklungskultur und eine Organisation von Nöten, die genau dies ermöglicht und um diese Aspekte dreht sich die Keynote. Ich werde vorstellen, wie DDD in Organisationen eingreift und dabei auch aktuelle Best Practices wie Agilität, DevOps und Continuous Delivery aufgreifen um zu zeigen, wie all diese Zahnräder idealerweise ineinander greifen können.

Michael Plöd ist Principal Consultant bei innoQ. Seine aktuellen Interessengebiete sind Microservices, Domain-driven Design, polyglotter Persistenz, Alternativen zu alt eingewachsenen Softwarearchitekturen, Event Sourcing und Präsentationstechniken für Entwickler und Architekten.

Zeitplan

Für 2018 freuen wir uns bereits auf zwei tolle Keynote-Speaker: Dr. Gernot Starke und Michael Plöd.

Unser vorläufiges Programm:

Freitag
  • 09:00 - 09:30 Uhr Ankommen
  • 09:30 - 10:15 Uhr Keynote: Knigge für Softwarearchitekten (Deutsch)
  • 10:30 - 11:00 Uhr Begrüßung
  • 11:00 - 12:00 Uhr Marktplatz
  • 12:00 - 13:00 Uhr Session
  • 13:00 - 14:00 Uhr Mittagessen
  • 14:00 - 15:00 Uhr Session
  • 15:15 - 16:15 Uhr Session
  • 16:25 - 17:25 Uhr Session
  • 17:25 - 18:00 Uhr Abschluss
  • ab 18:00 Uhr gemütlicher Ausklang
Samstag
  • 09:00 - 09:30 Uhr Frühstück
  • 09:30 - 10:15 Uhr Keynote
  • 10:30 - 11:30 Uhr Marktplatz
  • 11:30 - 12:30 Uhr Session
  • 12:30 - 13:30 Uhr Mittagessen
  • 13:30 - 14:30 Uhr Session
  • 14:45 - 15:45 Uhr Session
  • 15:50 - 16:20 Uhr Session
  • 16:20 - 17:20 Uhr Abschluss der Konferenz
  • danach: gemütlicher Ausklang

Der Zeitplan und die Ergebnisse der Veranstaltung 2017 sind hier zu finden.

Kontakt

Unser Organisationsteam ist gemeinsam über folgende Kanäle erreichbar:

Registrierung

Verhaltenskodex

TL;DR: Seid euch gegenüber exzellent.

Wir erwarten von allen Teilnehmenden unserer Konferenz, sich an den folgenden Code of Conduct zu halten. Der Code of Conduct wird vom Orgateam durchgesetzt werden. Wir erwarten Kooperation aller Teilnehmenden, um eine für alle angenehme Umgebung zu schaffen.

Hilfe benötigt?

In den von uns geschickten E-Mails sind Kontaktinformationen. Das Orgateam ist auch während der Veranstaltung jederzeit ansprechbar.

Die kurze Version:

Wir möchten unseren Teilnehmenden eine belästigungsfreie Konferenz bieten; unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Aussehen, Körperbau, Ethnizität oder Religionszugehörigkeit (oder Nichtvorhandensein einer solchen). Wir tolerieren keinerlei Belästigung von Konferenzteilnehmenden. Sexualisierte Sprache und Darstellungen sind auf der Konferenz unerwünscht. Dies umfasst den Veranstaltungsort, die Vorträge, Workshops und Feten, sowie Twitter und andere Medien. Teilnehmende, die gegen diese Regeln verstoßen, müssen mit Sanktionen durch das Veranstaltungspersonal rechnen, inklusive eines Verweises der Konferenz ohne Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises.

Die weniger kurze Version:

Ist (auf Englisch sowie übersetzt) auf der Quellenseite confcodeofconduct.com zu finden.

Location

Adresse

TNG Technology Consulting GmbH, https://www.tngtech.com
Beta-Straße 13a
85774 Unterföhring
Deutschland

Mit der S-Bahn

Linie S8 Richtung Flughafen, Station Unterföhring. Den Bahnhof Richtung Süden verlassen, nach ca. 200m nach links (Richtung Osten) in den Heinrich-Hildebrand-Fußweg abbiegen, diesem für ca. 800m folgen.

Mit dem Bus

TNG ist mit den folgenden Buslinien erreichbar:

Linie 189, Haltestelle Dieselstraße Linie 232, Haltestelle Unterföhring S-Bahn Linie 233, Haltestelle Betastraße Linie 234, Haltestelle Heinrich-Hildebrand-Weg

Mit dem Auto

Siehe Karte unten. TNG-Parkplätze befinden sich direkt vor dem Haupteingang sowie in der Tiefgarage. Falls bereits alle belegt sind, gibt es weitere Parkmöglichkeiten auf dem öffentlichen Parkplatz am südlichen Ende der Beta-Straße.

Karte

Hotel

Das Best Western Hotel “The K” befindet sich ca. 5 Minuten zu Fuß von TNG entfernt.

Aktuell haben wir noch keine gesonderten Kontingente organisiert. Bei Interesse freuen uns wir über eien Mail an info@swacamp.org.

… is an unconference with focus on software architecture and design in Munich. The conference will take place on 30th November to 1st December 2018.

Our sponsors

This year we are proud to have Cecilia Maria Zannini moderating SwaCamp.

Cecilia Maria Zannini is a Munich based Agile Coach for Connexxo. From the moment she first heard about Agility and Scrum in 2012, she was stunned and ready to talk about it to anyone who would listen. From 2015 she began training others, and that’s where she started to get passionate about coaching. She believes that Scrum and Agility are the revolution the world needs to give birth to products, philosophies, companies, and eggplant parmigiana.

About the conference

What is unconference / BarCamp?

SwaCamp is an unconference, or BarCamp, which is based on the Open Space format.

This involves, in particular, the lack of any fixed programs. With very few exceptions, we do not select speakers or topics up front. The core of the conference is that we provide a suitable framework for our participants to contribute content.

For many people, the best thing about conferences is the networking and spontaneous hands-on sessions that take place during coffee breaks. This is the main idea of unconferences - a conference that just feels like one big coffee break.

How does it work?

Every morning we meet up to discuss the agenda and suggest sessions for the current day. Those sessions can take various forms, some typical examples are:

  • Presentation
    Whenever you are ready to give a presentation, we look forward to it!

  • Hands-on sessions / workshops
    A workshop is a nice way to get acquainted with some new technology. There are no time limits!

  • A discussion
    A discussion is often a good way to get started on a topic, especially if you value input from other participants.

  • A question
    “How can I …” ? “What is …” ? A conference provides the perfect setting to meet with and pick the brains of qualified experts. Thus it is the perfect opportunity to ask any question occupying your mind.

Who is SwaCamp for?

The event targets anybody involved in software projects, development, testing specifically interested in software architecture.

It does not matter how experienced you are or how long you have been dealing with software architecture and development. You only need to be interested in sharing experiences and talking about software architecture in general.

Who are we?

We are a group of enthusiastic software engineers with a strong passion for software architecture. We consider software architecture to be highly relevant. Thus we are looking for as many colleagues as possible to exchange experiences and help the community to improve as a whole.

We, as organizers, belong to various companies, namely TNG Technology Consulting, iteratec and Mercateo. While TNG is our host and the legal organizer, SwaCamp is based on private initiative and we do not consider it to belong to TNG or any other company, but is a community event.

What do you pay money for?

We use the money to pay for food as well as to discourage last-minute no-shows. Neither we as private organizers nor the company as legal organizer will profit from that money.

Furthermore, please get in touch with us if (a) you’re a student to get a link to the € 20 student ticket or (b) if for some reason you’re unable to pay the price so we can arrange a discount for you. We do not want the entry fee to keep you from attending.

Keynotes

Freitag: Knigge für Softwarearchitekten (German)

Treffen Sie Perfektionisten, Code-Helden, Jongleusen, Tornados, Entscheiderinnen, Simplizisten, Diktatoren und andere Spezies der IT-Welt. Erfahren Sie mehr über deren typische Verhaltensmuster (gute und schlechte), die ständig bei der Entwicklung von Software und der Zusammenarbeit im Teams auftreten. Alle diese Muster stammen aus langjähriger Praxis, mit etwas Augenzwinkern und einigen Seitenhieben.

Gernot Starke (INNOQ Fellow), Coach und Berater für Softwarearchitektur, (Mit-)gründer von arc42.org, Gründer von aim42.org, Mitgründer des iSAQB e.V.

Gernot hat bei Entwurf und Implementierung mittlerer und großer Systeme für Organisationen aus unterschiedlichen Bereichen mitgearbeitet, hauptsächlich im Bereich Finanzen, Versicherungen, Automotive, Logistik und Telekommunikation. Daneben hat er zahlreiche Bücher über Softwarearchitektur und Patterns geschrieben.

Saturday: Cultural and organisational aspects of Domain-driven Design

Most teams and organizations use Domain-driven Design for modeling their software on a tactical and strategic level. They use Bounded Contexts for modeling their applications along business capabilities and they use Aggregates, Entities, Value Objects, Services and Repositories for the internal structure of Bounded Contexts. However there is more to Domain-driven Design than those powerful tools: Domain-driven Design would not be domain-driven if teams wouldn’t refactor new learnings into code and if teams wouldn’t talk to domain experts on a regular (if not daily) basis. Organizations need a delivery culture that takes these aspects into account and this is what this keynote is all about: I will show you how DDD can influence organizations and how current best practices such as agile ideas, DevOps and Continuous Delivery go hand in hand with the cultural ideas which are an integral part of Domain-driven Design.

Michael Plöd is Principal Consultant at innoQ. His current topics of interest are Microservices, Domain-driven Design, polyglot pesistences, alternatives to old style software architectures, Event Sourcing and presentation techniques for developers and architects.

Schedule

For 2018 we are happy to announce our keynote speakers Dr. Gernot Starke and Michael Plöd.

Our preliminary schedule:

Friday
  • 09:00 - 09:30 Uhr Arriving
  • 09:30 - 10:15 Uhr Keynote: Knigge für Softwarearchitekten (Deutsch)
  • 10:30 - 11:00 Uhr Introduction
  • 11:00 - 12:00 Uhr Market Place
  • 12:00 - 12:30 Uhr Session
  • 13:00 - 14:00 Uhr Lunch
  • 14:00 - 15:00 Uhr Session
  • 15:15 - 16:15 Uhr Session
  • 16:25 - 17:25 Uhr Session
  • 17:25 - 18:00 Uhr Closing
  • from 18:00 Uhr Socializing
Samstag
  • 09:00 - 09:30 Uhr Breakfast
  • 09:30 - 10:15 Uhr Keynote
  • 10:30 - 11:30 Uhr Market Place
  • 11:30 - 12:30 Uhr Session
  • 12:30 - 13:30 Uhr Lunch
  • 13:30 - 14:30 Uhr Session
  • 14:45 - 15:45 Uhr Session
  • 15:50 - 16:20 Uhr Session
  • 16:20 - 17:20 Uhr Closing the conference
  • afterwards: Sozialicing

The schedule and the results of the event in 2017 can be found here.

Contact

The organizing team as a whole can be reached the following ways:

Registration

Code of Conduct

TL;DR: Be excellent towards each other.

All attendees, speakers, sponsors and volunteers at our conference are required to agree with the following code of conduct. Organisers will enforce this code throughout the event. We expect cooperation from all participants to help ensure a safe environment for everybody.

Need Help?

After the registration, you will receive mails containing contact information. Just talk to us - also during the event - whenever you got questions or problems.

The Quick Version

Our conference is dedicated to providing a harassment-free conference experience for everyone, regardless of gender, gender identity and expression, age, sexual orientation, disability, physical appearance, body size, race, ethnicity, religion (or lack thereof), or technology choices. We do not tolerate harassment of conference participants in any form. Sexual language and imagery is not appropriate for any conference venue, including talks, workshops, parties, Twitter and other online media. Conference participants violating these rules may be sanctioned or expelled from the conference without a refund at the discretion of the conference organisers.

The Less Quick Version

… can be found at confcodeofconduct.com.

Location

Address

TNG Technology Consulting GmbH, https://www.tngtech.com
Beta-Straße 13a
85774 Unterföhring near Munich
Germany

By Suburban Train

Line S8, Station Unterföhring, Leave the station southward, turn left after about 200m to the left (eastward) into the Heinrich-Hildebrand pedestrian way and follow it for about 800m.

By Bus

You can read TNG by taking one of the following bus lines:

  • Line 189, Station Dieselstraße
  • Line 232, Station Unterföhring suburban station
  • Line 233, Station Betastraße
  • Line 234, Station Heinrich-Hildebrand-Weg

By Car

See the map on the bottom. Parking lots can be found directly in front of the main entrance and within the underground parking.

If those lots are taken, more public parking lots can be found at the southern end of the Betastraße.

Map

Hotel

The Best Western Hotel “The K” is located five walking minutes away from TNG.

By now we have not organised discounted rooms for the conference. If you’re interested feel free to contact us at info@swacamp.org.